Rosinenbrötchen

Neulich Abend bekam ich plötzlich Lust auf Rosinenbrötchen und erzählte dem Gemahl davon und löste auch bei ihm Appetit darauf aus. Mir bleib also nicht viel anderes übrig, als die kleinen Scheißerchen zu backen. Auch das ist wieder ein sehr einfaches Rezept.

Was ihr braucht:

1 reife Banane

500 g Dinkelmehl

1 TL Salz

1 Pck Trockenhefe

200 ml Wasser

50 g vegane Butter (Bsp. Alsan) alternativ Margarine

200 g Rosinen

Und wird’s gemacht:

Die Banane ordentlich zerdrücken. Die Butteralternative sollte gerne sehr weich bis flüssig sein. Ich habe sie in der Mikrowelle geschmolzen, aber Vorsicht! sie darf nicht kochen, sonst geht die Hefe kaputt!

Ihr gebt jetzt einfach die trockenen (bis auf die Rosinen) Zutaten zu den nassen und rührt und knetet euch einen schönen Teig.

KITCHENHACK! wendet die Rosinen vor dem verarbeiten in Mehl, dann haften sie besser im Teig und kommen so nicht an die Oberfläche der Brötchen.

Jetzt die Rosinen dazu geben und den Teig ca. 1 Stunde gehen lassen. Dann den Teig nochmals durchkneten und zu einer Rolle formen und diese in 16 Stücke teilen und die Brötchen formen.

Die Brötchen müssen dann weitere 15 Minuten abgedeckt gehen und können danach bei in den auf 200°C (Umluft) vorgeheizten Ofen für ca. 15 Minuten. Sobald sie gold-braun sind, sind sie fertig. Jetzt nur noch ein bisschen abkühlen lassen und noch warm servieren!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: